Nach scheinbar endlos langer Fußball-EM-Hochzeitspause ging es an diesem Tag endlich weiter. Auch heute wurde wieder wegen des Wetters gebangt und ich wir hatten die volle Bandbreite des deutschen Sommerwetters. Aber das seht ihr gleich selbst.
Getroffen haben wir uns mit Thorsten und Sabrina in der Oelinghauser Heide, einem klitzekleinen verträumten Örtchen mit einer handvoll Häuser und einer riesigen Kirche. Schon beim Treffen vorab waren wir begeistert von der malerischen Idylle und den fotografischen Möglichkeiten, die sich uns boten. Braut und Bräutigam kamen getrennt von einander vor Ort an – der klassische Moment des ersten Treffens an diesem Tag wird auch den Blog hier als Foto eröffnen. Sollte jemals der Tag kommen, an dem ich nicht mit Gänsehaut und “Pipi in den Augen” einem solchen Moment beiwohne, höre ich auf Hochzeiten zu fotografieren. Aktuell zeichnet sich derartiges allerdings nicht ab. (Anm. Text ist von Katja, nicht von Frank).
Auch heute haben zwei Menschen geheiratet, die es nicht erwarten konnten, sich das Ja-Wort zu geben, um das weitere Leben mit einander zu verbringen. Danke, dass wir dabei sein durften… und wie wir es schon mehrfach gesagt haben: bleibt wie ihr seid – fröhlich, herzlich und verliebt. Alles Liebe für euch!!

Auf geht’s…. schaut mit :- )

Einen Kommentar schreiben